Über uns

Werden Sie Teil der größten Interessenvereinigung mittelständischer Unternehmen im Raum Salzgitter.

Unsere Tätigkeit

Mitgliedschaft

Sie möchten Mitglied werden? Laden Sie sich gleich hier das Antragsformular als PDF-Datei herunter und schicken es unterschrieben an uns zurück.

Download Antragsformular

InfoBlizz

Ausgabe verpasst? Finden Sie hier die aktuelle Ausgabe unseres Vereinsmagazins InfoBlizz als PDF-Datei.

InfoBlizz Archiv

Willkommen bei der Wirtschaftsvereinigung Salzgitter e.V.

Die WVS ist die größte unabhängige und überparteiliche Vereinigung von Unternehmen und Unternehmern in Salzgitter. Seit 1949 stehen die Kontaktpflege und Hilfestellung zum gegenseitigen Nutzen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Unternehmen, Stadtteile und Menschen zu verbinden ist unsere Aufgabe. Gleichzeitig verstehen wir uns auch als verlässlicher Ansprechpartner und Entscheidungsunterstützer für Gesellschaft, Politik und Verwaltung unserer Region.

Neuigkeiten

Premiere geglückt: Brexit-Onlinevortrag war ein voller Erfolg

Lena Düpont, Mitglied des EU-Parlaments bei der WVS-Onlineveranstaltung zum BREXIT

Lena Düpont, Mitglied des EU-Parlaments bei der WVS-Onlineveranstaltung zum BREXIT

Gemeinsame Veranstaltung der Wirtschafts-Vereinigung Salzgitter, des Industrievereins Peine und der Volksbank BraWo / Europaparlamentsabgeordnete Lena Düpont beleuchtet politische Seite
 
Salzgitter/Peine. Einen Blick aus unterschiedlichsten Richtungen auf die aktuellen Entscheidungen rund um den Brexit haben am Montagnachmittag in einem Onlinevortrag die Wirtschafts-Vereinigung Salzgitter, der Industrie- und Wirtschaftsverein für Peine und Umgebung und die Volksbank BraWo geworfen. Florian Gommlich vom Vorstand der Salzgitteraner Wirtschafts-Vereinigung bezeichnete die gemeinsame Aktion als „ein Experiment, bei dem wir bewusst die Zeit zwischen den Jahren gewählt haben“. Und das Experiment ist geglückt: Über 30 am Thema Interessierte kamen zu Hause vor ihren Multimediageräten zusammen, um zu erfahren, welche Folgen der Brexit für Unternehmen in der Region hat. Spontan schaltete sich auch Lena Düpont, Abgeordnete im Europaparlament, zu, um die politische Sicht näher zu beleuchten. 

Angesetzt war für diese umfassende Onlineveranstaltung eine Stunde. Doch schnell wurde nicht nur den Referenten, sondern auch dem interessierten Publikum klar, dass diese Stunde nicht reichen wird, um die weitreichenden Folgen der kommenden Wochen und Monate nach der Entscheidung in England zu reflektieren.

Den Anfang machte Stefan Honrath, Leiter der Direktion Peine der Volksbank BraWo und zudem Vorstandsmitglied des Industrie- und Wirtschaftsvereins Peine. Er, der auch in England studiert hat, referierte über die historischen Gegebenheiten, die zu einem Beitritt in die EU und schlussendlich wieder zum Austritt geführt haben. Seine Grundthese: Das Vereinigte Königreich sei nie aus emotionalen Gründen oder aufgrund einer europäischen Überzeugung EU-Mitglied gewesen, sondern aufgrund einer wirtschaftlichen Nutzenbetrachtung. 

Florian Gommlich und Axel Kommander von der Wirtschafts-Vereinigung  Salzgitter zeigten anhand von Beispielen auf, welche Gesichtspunkte Unternehmen bei ihrer Finanzplanung für das kommende Jahr berücksichtigen sollten. Gerade bei intensiven Beziehungen nach Großbritannien seien die zusätzlichen Aufwände nach einem Brexit zu beziffern. Jasmin Küchenthal, Außenhandelsfachbetreuerin bei der Volksbank BraWo, trug mit Handlungsempfehlungen für im- und exportierende Unternehmen dazu bei, dass die Teilnehmenden einen umfassenden Eindruck davon bekamen, was der Brexit auch für Unternehmen in der Region bedeutet. 

Mit Spannung erwartet wurden vom Publikum wie auch von den Vortragenden die Worte von Sven Hückstädt. Der Experte für Unternehmensfinanzierung und Controlling war aus London zugeschaltet und berichtete darüber, wie er als Deutscher die derzeitige Stimmung im Vereinigten Königreich wahrnimmt und welche Hürden Ausländer zu nehmen haben, um weiterhin dort arbeiten zu können. Sein bisheriger Eindruck: unbürokratischer als erwartet. 
Lena Düpont gab ihrer Zuversicht Ausdruck, dass das Europäische Parlament das Vertragswerk billigen wird – möglicherweise mit zusätzlichen Anregungen. Zudem warf sie einen Blick auf den aufreibenden Verhandlungsprozess der letzten Wochen.

„Das war ein sehr informativer Rundumschlag“, sagte eine Teilnehmerin. Auch die Vortragenden konnten sich dem nur anschließen. „Es war ein Experiment, ob in Zeiten von Corona so ein Thema auch online und in kompakter Form verständlich erklärt werden kann“, sagte Gommlich im Anschluss. Dass alle Teilnehmer bei der Stange blieben – wenngleich die Veranstaltung auch wesentlich länger dauerte als veranschlagt – zeigte, „dass das Thema nicht nur interessant ist, sondern auch das Format die Menschen anspricht“, ergänzt Honrath. Eine Fortsetzung sei nicht ausgeschlossen, waren sich alle einig. 

WVS-Online-Veranstaltung: „Der Brexit – Gründe, Auswirkungen, Maßnahmen“

Kurz vor Weihnachten haben sich die Verhandlungsgruppen der EU und Großbritanniens in letzter Minute geeinigt. Eine Ratifizierung vorausgesetzt, scheint der No-Deal-Brexit abgewendet, aber…

In der 1-stündigen Veranstaltungen informieren 4 Referenten über die volkswirtschaftlich-politische Tragweite, die Einflüsse auf deutsche KMU, über die speziellen Anforderungen aus Bankensicht sowie die aktuelle Stimmung (live aus London).

Eine WVS-Online-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Industrie- und Wirtschaftsverein Peine + Umgebung und der Volksbank BraWo am 28.12.2020 von 17:00 bis 18:00 Uhr.

SAVE THE DATE: „Der Brexit – Gründe, Auswirkungen, Maßnahmen“ – 28.12.2020 um 17:00

Bild von Reimund Bertrams auf Pixabay

Save the Date: „Der Brexit – Gründe, Auswirkungen, Maßnahmen“

Die im Austrittsabkommen festgelegte Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020 sollte Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung Zeit geben, sich auf das Ende der Übergangsphase vorzubereiten…

Eine WVS-Online-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Industrie- und Wirtschaftsverein Peine und der Volksbank BraWo am 28.12.2020 von 17:00 bis 18:00 Uhr.

Der neue WVS-Vorstand stellt sich vor

Liebe Mitglieder,

der neue Vorstand hat sich in seiner konstituierenden Sitzung aufgestellt. Das Sprecheramt teilen sich Karin Nerlich und Axel Kommander. Wir freuen uns über Ihre und Eure Impulse sowie auf die beiden kommenden Vereinsjahre in dieser Zusammensetzung.

von links: Florian Gommlich, Bettine Schulz, Karin Nerlich (Sprecherin), Marcus Knieza, Axel Kommander (Sprecher), Isa Weise (Assistenz).

Foto: hallo Salzgitter/rwe (Herzlichen Dank!)

 

Unser Vereinsbüro ist ab sofort mittwochs zwischen 09:00 und 16:00 Uhr telefonisch unter 0170 72 86 956 erreichbar. Isa Weise freut sich auf Ihre Anliegen!

 

 

Auf Wiedersehen!

Die Inhalte dieser Internetpräsenz werden kontinuierlich erweitert. Es lohnt sich unbedingt, in Kürze wieder vorbeizuschauen. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!